Current track
Title Artist


Mit 2,16 Promille und 40 Tonnen unterwegs: Polizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer

Linkenheim-Hochstetten (pol/bo) Die Polizei stoppte gestern Abend einen Lkw-Fahrer, weil er in Schlangenlinien auf der B36 fuhr. Der Grund dafür war schnell klar: Der 51-jährige Fahrer eines 40-Tonners hatte 2,16 Promille im Blut und konnte nichteinmal mehr auf den Beinen stehen.

Symbolbild: Matton Images

  • Weitere Beiträge in: Blaulicht

Fahrer fällt fast aus Führerhaus

Am Freitagabend gegen 20.40 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer einen auf der B36 von Bruchsal kommenden Lkw, der in Schlangenlinien fuhr. Zudem stand die Tür des leeren Aufliegers offen. Am Abzweig nach Linkenheim-Hochstetten gelang es der Polizei den 51-jährigen Fahrer des Sattelzugs einer Kontrolle zu unterziehen. Hier zeigte sich der Grund für die auffällige Fahrweise, denn der betrunkene Fahrer fiel den Polizeibeamten fast aus seinem Führerstand entgegen.

Führerschein abgenommen

Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,16 Promille. Der Fahrer musste neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben. Da es ihm nicht gelang sich auf den Beinen zu halten, musste er im Anschluss die Nacht im polizeilichen Gewahrsam verbringen.