Current track
Title Artist


Schwerer Lkw-Unfall auf der A5 bei Bruchsal führt zu Vollsperrung - Drei Verletzte

Bruchsal (pol/ass) Am Freitagnachmittag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A5 zwischen der Raststätte Bruchsal Ost und Kronau. Aufgrund eines Rückstaus krachten drei Lkw ineinander. Der verursachende Sattelfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu, und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Mannheim geflogen. Die anderen beiden Lkw-Lenker kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Autobahn musste voll gesperrt werden in Richtung Nord.

Symboldbild: Pixabay / ThomasWolter

  • Weitere Beiträge in: Bruchsal

Schwere Kollision

Nachdem es einem 59 Jahre alten Sattelzugfahrer und einem 53-jährigen Lkw-Lenker nach Erkennen eines Rückstaus noch rechtzeitig gelang, gefahrlos abzubremsen, krachte ein weiterer Sattelzuglenker trotz Gefahrenbremsung in den vor ihm stehenden Lkw. Der auffahrende Lkw blieb schwer beschädigt an der Mittelleitplanke hängen, der mittlere Lastkraftwagen stieß querstehend zur Fahrbahn gegen die rechte Schutzplanke und auf das Fahrzeugheck des vorderen Sattelzugs. Es entstand ein Sachschaden von etwa 222.000 Euro.

A5 gesperrt

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme und Bergung komplett in Fahrtrichtung Nord gesperrt werden und wurde an der Anschlussstelle  Bruchsal ausgeleitet. Erst kurz nach 22 Uhr waren alle drei Fahrstreifen wieder befahrbar.

Weiterer Unfall auf der A5 am Freitagabend

Auf der Autobahn 5 kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall bei Ettlingen. Um kurz vor 22 Uhr kollidierten aus bislang ungeklärter Ursache ein Mercedes und ein BMW auf der A5 in Fahrtrichtung Süden, zwischen der AS Karlsruhe-Süd und der Notausfahrt Malsch. Die Person des überschlagenen Fahrzeuges wurde verletzt und vom Rettungsdienst in das nächste Krankenhaus transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Während der Unfallaufnahme musste der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden.