//CPD_RS Changed Position und Settings-ID (function(h,e,a,t,m,p) { m=e.createElement(a);m.async=!0;m.src=t;m.type="text/plain";m.setAttribute("data-usercentrics","heatmap.it");p=e.getElementsByTagName(a)[0];p.parentNode.insertBefore(m,p); })(window,document,'script','https://u.heatmap.it/log.js');
Current track
Title Artist


Bad Herrenalb verbietet Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen

Bad Herrenalb (pm/cmk) Die Stadt Bad Herrenalb hat mit Hilfe einer Allgemeinverfügung alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten. Dadurch soll die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Die Anordnung gilt zunächst bis zum 30. April 2020.

Symbolbild: Pixabay

Keine Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen

"Aufgrund der Einstufung des gesamten Elsasses als Corona-Risikogebiet und der damit einhergehenden erneuten Verschärfung der Gefährdungssituation im Landkreis Calw sieht die Stadtverwaltung keine Alternative zu dieser Maßnahme. Zudem wurde diese Vorgehensweise auf der Dienstbesprechung der Bürgermeister aus dem Landkreis Calw mit Landrat Riegger Anfang dieser Woche als mögliches Vorgehen aller Kommunen im Landkreis festgelegt", so heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Stadt. 

Verfügung bis 30. April 2020

Die Allgemeinverfügung verbiete eine Durchführung aller Veranstaltungen, bei denen mehr als 50 Personen erwartet werden. Dies gelte vom 14. März bis zum 30. April 2020. Die Vereine, Kirchen und Betriebe seien am Freitag darüber in Kenntnis gesetzt worden. Bürgermeister Klaus Hoffmann erklärte, man wisse, „dass diese Situation zu erheblichen Einschnitten im täglichen Leben und zu wirtschaftlichen Verwerfungen führen wird, die uns alle berühren. Wir bitten alle Betroffenen um Verständnis und Ihre Unterstützung in dieser für uns alle schwierigen Lage.“