Current track
Title Artist


Das Sommerfestival "Toujours Kultur!" startet auf dem Alten Schlachthof in Karlsruhe

Karlsruhe (pm/lk) - Am Mittwoch startet der Kulturring Karlsruhe das zweimonatige Sommerfestival "Toujours Kultur!" auf dem Areal des Alten Schlachthofs in Karlsruhe. Aus der Corona-Krise heraus geboren, bietet es mit mehr als drei Dutzend  Live-Veranstaltungen sowie dem Filmfestival "Piazza del Cinema" höchst abwechslungsreiche Angebote zahlreicher Karlsruher Kultureinrichtungen, deren eigene Veranstaltungsstätten aufgrund der geltenden Corona-Verordnungen momentan noch geschlossen sind.

Foto: boardwalk Straßentheater Collage/ Tollhaus Karlsruhe

Ohne Kultur geht es in Karlsruhe nicht

Lange war nichts los in der Stadt. Damit das Publikum jetzt nicht nahtlos von der Corona- in die Sommerpause rutschen muss, haben sich ein Dutzend der Veranstalter im Kulturring zusammengetan, um ein zweimonatiges Festival auf dem Alten Schlachthof zu organisieren. Unter freiem Himmel, zu fairen Preisen und natürlich gemäß den aktuellen Hygienestandards. Mit lokalen Künstlern, nationalen Größen und internationalen Gästen, mit Klassikern und aktuellen Streifen stehen vom 17. Juli bis zum 13. September insgesamt 68 Termine auf dem Programm, denn ohne Kultur geht nicht! "Toujours Kultur!" versteht sich als Geschenk für die Karlsruher und Beweis, dass sich die Kultureinrichtungen von einem Virus nicht unterkriegen lassen.

Zwölf Einrichtungen bietet Open-Air-Programm

Mit Jazzclub, Jubez, Substage, SAU e.V., dem Kulturraum Kohi, P8, den Kulturzentren Tempel und Tollhaus, dem Werkraum, Café Nun, dem Déjà Vu Stummfilmfestival und der Kinemathek bestreiten zwölf Karlsruher Kultureinrichtungen das vollgepackte Programm, das unter freiem Himmel auf dem Gelände des Alten Schlachthof stattfindet. Geboten wird fast zwei Monate ein Programm für Kinder und Erwachsene für jeweils etwa 100 Besucher. Auf dem Programm stehen Konzerte (über)regionaler Künstler*innen aller Genres, Impro- und Straßentheater, Kleinkunst, Poetry und Science Slam, StandUp Comedy, inklusive Theaterworkshops und Tanz während sich Piazza del Cinema um das Kinoprogramm kümmert.

Corona-taugliches Straßentheater

Daran merken Sie auch schon, dass die Macher besonders viel Wert auf Vielfalt gelegt haben. "Es gibt viele regionale Künstler, die hier im Programm sind. Es gibt aber auch international bekannte Stars, die hier auftreten", so Frisch. Unter anderem kommen die namhaften Songwriter Bernd Wegemann oder die Mimis. Außerdem macht das Tollhaus ein Straßentheater-Festival. Frisch erklärt: "Wir haben ja auch den Schwerpunkt auf neuem Zirkus, aber auch Straßentheater mit dem `Platz da!´ Festival auf dem Gutenbergplatz. Das musste in diesem Jahr auch ausfallen. Trotzdem wollten wir dieses Genre ein wenig pflegen und haben die Truppe Boardwalk gewinnen können. Die haben sich auch erst Anfang der Krise zusammengeschlossen und ein Corona-taugliches Festivalprogramm auf die Beine gestellt." Der Auftritt ist am 23. August und der Eintritt dazu frei.

Maximal 100 Besucher und Maskenpflicht

Das Areal im Alten Schlachthof bietet sich an, da hier besonders gut die Corona-Verordnungen und Mindestabstände eingehalten werden können. Johannes Frisch vom Tollhaus sagt im Interview mit der neuen welle: "Es war klar, wir brauchen einen Platz, der absperrbar ist und eine ausreichende Größe besitzt. Außerdem sind einige der Einrichtungen ja auch hier angesiedelt. Und nicht alle können in den eigenen Räumlichkeiten die Abstände einhalten, da ist es einfach zu eng. Damit haben sie auch keine Perspektive zu öffnen." Außerdem wird eine Maskenpflicht auf dem Gelände gewünscht. "Wir haben einen Heidenrespekt vor einer zweiten Welle und dass wir dann gar nicht mehr veranstalten können. Darum sollte die Maske immer getragen werden, wenn man nicht am Platz ist", so Johannes Frisch.

Alle Infos und Tickets finden Sie hier.