//CPD_RS Changed Position und Settings-ID
Current track
Title Artist


Karlsruher SC leiht Jérôme Gondorf vom SC Freiburg aus

Karlsruhe (cmk) Der Karlsruher SC hat den Mittelfeldspieler Jérôme Gondorf vom SC Freiburg verpflichtet. Der Bundesligaspieler kommt auf Leihbasis in den Wildpark, der KSC hat sich allerdings eine Kaufoption gesichert.

Foto: GES / Marvin Ibo Guengoer

Ausleihe mit Kaufoption

Jérôme Gondorf ist bereits am Mittwoch zur Mannschaft gestoßen, die sich gerade im Trainingslager im spanischen Estepona befindet. Er wird zunächst bis zum Saisonende auf Leihbasis im Wildpark spielen. Die Karlsruher haben sich darüber hinaus eine Kaufoption für den 31-Jährigen gesichert - insofern der KSC auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga spielt, werden sie den Mittelfeldspieler für zwei weitere Jahre verpflichten. 

 

Gondorf wieder in der Heimat

Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer freut sich über den Neuzugang: "Jérôme ist ein erfahrener Erstligaspieler, ein Führungsspieler, ein Aggressive Leader und ein richtig guter Fußballer. Seine Spielweise und sein Auftreten werden unserem Spiel gut tun. In unseren Gesprächen hat er klar signalisiert, mit dem KSC noch einiges erreichen zu wollen." Auch der gebürtige Karlsruher ist froh über den Wechsel: "Ich bin sehr froh zurück in meiner Heimat zu sein und will dem KSC im Kampf um den Klassenerhalt helfen", sagte er nach seiner Ankunft in Spanien.

KSC-Jugend und Hähnchen-Variationen

Gondorf hat schon eine Vergangenheit in Karlsruhe, er spielte schon von 2005 bis 2007 in der Jugend des KSC. Auch für den ASV Durlach und den SV Spielberg stand der gebürtige Karlsruher schon auf dem Platz. Er bestritt insgesamt 110 Bundesligaspiele für den SV Darmstadt, den SV Werder Bremen und den SC Freiburg. Er war bei seinem Bundesligadebüt bereits 27 Jahre alt. Er betreibt zudem das Restaurant "Fräulein Chicken" in Malsch - gemeinsam mit seinem Bruder Patric Gondorf, der seinerseits bis vor kurzem Trainer bei der SpVgg Durlach-Aue war.