Current track
Title Artist


Fasten für die Beiertheimer Tafel

Karlsruhe (caritas/tt) Passend zum Beginn der Fastenzeit bietet die Beiertheimer Tafel die Möglichkeit, durch das Einschränken des eigenen Konsums, an Menschen in Armut zu spenden.

Foto: pixabay

Konsumverzicht in der Fastenzeit hilft Menschen in Armut

Zum Beginn der Fastenzeit bietet die Beiertheimer Tafel Menschen, die in den nächsten Wochen bewusst auf einen Teil ihres Konsums verzichten wollen, ein sinnvolles Ziel an: „Mit dem bewussten Einschränken des persönlichen Konsums können die Fastenden mit dem nicht ausgegebenen Geld Menschen in Armut unterstützen, indem sie die Arbeit der Beiertheimer Tafel fördern,“ erklärt Ronny Strobel, Marktleiter der Beiertheimer Tafel in der Marie-Alexandra-Straße 35.

Die Beiertheimer Tafel

Die Beiertheimer Tafel ist eine Einrichtung des Caritasverbands Karlsruhe e.V. und fungiert als Tafelladen. Die dort Einkaufenden verfügen aufgrund ihres geringen Einkommens über eine Einkaufberechtigung und können hier Lebensmittel zu einem eher symbolischen Preis (ca. 10-30 % des günstigsten Angebots in Karlsruhe) erstehen.

Keine Almosenempfänger

„Wir sehen sie als Kunden und nicht als Almosenempfänger“, begründet Hans-Gerd Köhler, 1.Vorstand der Karlsruher Caritas die Vorgehensweise.  Über 54.000 Mal haben auf diese Weise im vergangenen Jahr Menschen, die z.B. Arbeitslosengeld 2 oder Grundsicherung aufgrund zu geringer Rente beziehen, gute Waren in der Beiertheimer Tafel eingekauft. Besonders bei den älteren Menschen sei eine deutliche Zunahme an Kunden zu verzeichnen, merkt Ralph Beck, ebenfalls Marktleiter des Tafelladens an.

Auf Spenden angewiesen

Da nicht über den Preis einer Ware die fixen Kosten, wie Ladenmiete, Energiekosten, sowie Kosten für die drei Fahrzeuge, die die Lebensmittel von den Lebensmittelläden abholen, erwirtschaftet werden, ist die Beiertheimer Tafel stets auf Spenden aus der Bevölkerung  angewiesen.

ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Hauptlast des täglichen Betriebs tragen 28 Menschen ohne Arbeit, die im Rahmen von Maßnahmen des Jobcenters bei der Beiertheimer Tafel tätig sind und vom Caritasreferat „Beschäftigungsförderung“ betreut werden. Ein weiterer Stabilitätsfaktor für die Tafel sind 14 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Spendenkonto

Wer zur Vorbereitung auf das Osterfest oder aus anderen Gründen auf Konsum verzichten will, kann die Beiertheimer Tafel mit einer Spende auf das Spendenkonto des Caritasverbands Karlsruhe e.V., Bank für Sozialwirtschaft, (Stichwort „Beiertheimer Tafel“), IBAN: DE17 6602 0500 0001 7417 00 unterstützen.