Current track
Title Artist


Baden-Badener Stimmungskanone Tony Marshall: Vom Opernsänger zum Schlagerstar

Baden-Baden / Karlsruhe (as) Mit "Schöne Maid" wurde er in den 70er Jahren zum Weltstar, hatte Auftritte in  Japan, Amerika, Kanada und sogar Afrika und sorgt seit Jahrzehnten mit seiner Frohnatur für Stimmung: Tony Marshall aus Baden-Baden ist nach seiner schweren Erkrankung wieder fit - und hat auch mit 81 nichts von seiner ansteckend guten Laune eingebüßt. Einer der dienstältesten deutschsprachigen Sänger hat im Schlagerzirkus Vielen etwas voraus: Eine solide, klassische musikalische Ausbildung - und das durch ein Stipendium. In der Martin Wacker Show erzählt er die kuriose Geschichte, wie es dazu kam.

Foto: die neue welle

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Marshall möchte auf der Bühne abtreten

Der “Muntermacher der Nation”, wie er auch genannt wird, hat in den letzten Monaten viel hinter sich, auch wenn man ihm das dank seiner gewohnt scherzigen Art gar nicht anmerkt: Tony Marshall war so schwer krank, dass sich seine Familie schon von ihm verabschiedet hatte. Aber: Das “Stehauf-Männchen”, wie er sich selbst bezeichnet, ist dem Tod einfach von der Schippe gesprungen. Sein Traum ist ohnehin, auf der Bühne vor seinem Publikum abzutreten, verrät er in der “Martin Wacker Show” auf der neuen welle. Damit will er sich aber noch Zeit lassen, denn er will “mindestens 90 Jahre alt werden”. Sein 50-jähriges Bühnenjubiläum hat er schon hinter sich und will sich auch nach seiner Krankheit die Auftritte nicht nehmen lassen.

Schicksalsbegegnung im Baden-Badener Kurhaus

Seit der Nachkriegszeit lebt der gebürtige Baden-Badener für die Musik. Sein Talent wurde zuerst in der Kirche erkannt: Im Knabenchor der Kirche wurde Tony Marshall schnell festes Mitglied, lernt Geige und bekam erste Gesangsstunden. Schon damals konnte er mit seiner Stimme auftreten – zum Beispiel im Kurhaus Baden-Baden. Das war in den 50er Jahren einer der gesellschaftlichen Treffpunkte der Republik. Ein Tag im Jahr 1957 und eine Begegnung waren für die Karriere von Toy Marshall besonders wichtig, denn sie ermöglichten ihm ein Studium:

 

“Hojahojaho” nur mit Promille

Im achten Semester wechselte er dann von Freiburg an die staatliche Musikhochschule Karlsruhe. Dort machte er 1965 sein Examen als Opernsänger. In acht Sprachen kann der gelernte Großhandelskaufmann singen und spielt mehrere Instrumente.  1966 gewann er bei einem Nachwuchswettbewerb einen Schallplattenvertrag. Unter dem Künstler-Namen “Tony Marshall” nahm er sein erstes Album auf und schaffte 1972 seinen großen Durchbruch mit Produzent Jack White und dem Mega-Hit wider Willen “Schöne Maid”. Der Song wurde sogar als “Pretty Maid” Nummer 1 in Australien – und den sang er auch schon mal mit Anastacia im Duett. Dabei wollte der Opernsänger eigentlich gar nicht “hojahojaho” singen und hatte sogar vor der Aufnahmen mit einer Flasche Wein intus einen Abbruch der Produktion provozieren wollen. Half alles nichts, der Song ging durch die Decke und Tony Marshall war meist aufs Schlagergeschäft festgelegt worden. Dabei reicht das Repertoire des ehemaligen Knabenchor-Mitglieds von Oper über Chanson und Folklore bis hin zum Musical. Das hat er als “Tevje” in Anatevka am Frankfurter Volkstheater so eindrucksvoll bewiesen, dass selbst die FAZ ihn “den geborenen Tevje” nannte. Tony Marshall ist eben ein Baden-Badener mit vielen Facetten…