Current track
Title Artist


Leichter Chlorgeruch im Trinkwasser in Durlach möglich  

Karlsruhe- Durlach (svs/pm) Nicht wundern, wenn Sie in Karlsruhe-Durlach wohnen – das Leitungswasser könnte am Dienstag nach Chlor riechen. Grund dafür sind Wartungsarbeiten. Da der Test nur wenige Stunden dauert und nur eine begrenzte Menge Wasser gechlort wird, werden lediglich Anwohner rund um Geigersberg und eventuell Durlach von der Aktion mitbekommen. Das Trinkwasser kann aber natürlich weiterhin bedenkenlos getrunken werden.

Foto: dnw

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Chlordosierungsanlage in Betrieb genommen

Als Wasserversorger sind die Stadtwerke Karlsruhe verpflichtet, regelmäßig die Leistungsfähigkeit ihrer Chor-Desinfektionsanlagen zu überprüfen. Entsprechende Wartungsarbeiten finden am Dienstag, den 3. März, statt. An diesem Tag wird die Chlordosierungsanlage im Hochbehälter Luß kurzzeitig in Betrieb genommen und die Chlorung Richtung der Hochbehälter Hohenwettersbacher Weg und Geigersberg sowie ins Stadtnetz geprüft. Dabei wird das Trinkwasser mit einer so geringen Konzentration Chlor beaufschlagt, wie sie laut Trinkwasserverordnung auch im dauerhaften Betrieb vorgesehen wäre.

Qualitätseigenschaften des Trinkwassers nicht beeinträchtigt

Da der Test nur wenige Stunden dauert und nur eine sehr begrenzte Menge Wasser gechlort wird, wird die Aktion – wenn überhaupt – nur in der nächsten Umgebung des Hochbehälters am Geigersberg und eventuell noch im Versorgungsbereich Durlach vorübergehend feststellbar sein. Dennoch sollten dies insbesondere Aquarianer beachten.  Das Trinkwasser ist selbstverständlich weiterhin bedenkenlos trinkbar und bekömmlich. Die hervorragenden Qualitätseigenschaften des Trinkwassers werden durch die Wartungsmaßnahmen nicht beeinträchtigt. Für Rückfragen ist die Abteilung Trinkwasser-Qualitätssicherung unter der Telefonnummer 0721/599-3210 erreichbar.