Current track
Title Artist


Neue Erkenntnisse nach Angriff auf behinderten Mann in Karlsruhe-Durlach

Karlsruhe (pol/cmk) Nach dem Angriff auf einen geistig behinderten Mann vor zehn Tagen am Durlacher Bahnhof hat die Polizei neue Erkenntnisse. Eine Zeugin hat sich bei den Beamten gemeldet und die Geschehnisse in ein anderes Licht gerückt. Die Polizei sucht nun nach einer weiteren wichtigen Zeugin.

Symbolbild: Adobe Stock

Angriff auf behinderten Mann

Am Nachmittag des 08. Februar kam es in der Straßenbahn der Linie S51, sowie danach am Durlacher Bahnhof zu Körperverletzungsdelikten zum Nachteil eines 35-jährigen geistig behinderten Mannes. Bei der Polizei hat sich zwischenzeitlich eine Zeugin gemeldet, die die Vorgänge in der Straßenbahn beobachtet hatte. Demnach hatte zunächst der schwerstbehinderte 35-Jährige einer jungen Frau, die zusammen mit zwei Männern und einer weiteren Frau auf einem Vierersitz in der Straßenbahn saßen, beim Vorbeilaufen grundlos ins Gesicht geschlagen. Die Mutter konnte den Vorfall nicht beobachten, da sie vor ihrem Sohn ging.

Polizei sucht wichtige Zeugin

Die zwei bislang unbekannten Männer gingen daraufhin hinter dem 35-Jährigen her und versetzten ihm Tritte und Schläge. Der 35-Jährige stieg mit seiner Mutter am Durlacher Bahnhof aus der Bahn. Im Bereich der Unterführung rannten dann die beiden Männer, die die Straßenbahn ebenfalls verlassen hatten, auf Mutter und Sohn zu. Einer der Männer versetzte dem 35-Jährigen einen Tritt ins Gesicht. Von beiden Männern wurde er anschließend geschlagen. Nachdem Zeugen eingegriffen hatten, konnten der 35-Jährige und seine Mutter flüchten. Die junge Frau, die von dem 35-Jährigen geschlagen wurde hat sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet.