Current track
Title Artist


Marvin Wanitzek vor Heimspiel gegen Aalen: „Leidenschaft und Kampf ist die Basis“

Karlsruhe (cmk) "Englische Woche!", das heißt es für den Karlsruher SC derzeit. Nach dem 3:1 Auswärtserfolg am vergangenen Freitag gegen Uerdingen wollen die Badener die nächsten drei Punkte gegen den VfR Aalen im Wildpark behalten. Für die Partie am Mittwochabend (Anpfiff: 19.00 Uhr) sind derzeit erst 8.582 Tickets verkauft, darunter fallen 1.000 Karten für Ehrenamtliche, die der Karlsruher Sport-Club zum Spieltag einlädt.

Foto: GES

  • Weitere Beiträge in: KSC
  • Sport

Tabellenzweiter gegen Tabellenletzten 

„Es war ein gutes Gefühl am Wochenende nach dem Sieg gegen Uerdingen“, resümiert Marvin Wanitzek die vergangenen Tage. Tatsächlich schlägt sich der KSC traditionell gegen direkte Konkurrenten gut – es sind eher die vermeintlich schwächeren Gegner, die den Karlsruhern ab und an Probleme bereiten. Mit dem VfR Aalen empfängt der Tabellenzweite am Mittwoch den Tabellenletzten im Wildpark. „Es geht Schlag auf Schlag in der englischen Woche“, so Alois Schwartz. Der Cheftrainer kann dann wieder aus den Vollen schöpfen, einzig Martin Röser befindet sich derzeit noch in Reha und fällt für die Partie aus. 

Die Basis zählt

Dass das Spiel unter der Woche kein Selbstläufer wird, ist den Karlsruhern bewusst. So mahnt Marvin Wanitzek auf der Pressekonferenz am Montagmorgen: „Vielleicht denken die Zuschauer, dass jetzt der Tabellenletzte kommt und du den drei oder vier zu null vom Platz fegen musst aber so ist es nicht. Jedes Spiel in der Dritten Liga ist schwierig und du musst es immer von Anfang an richtig angehen und präsent sein. Leidenschaft und Kampf ist die Basis.“

Anpfiff der Partie KSC gegen VfR Aalen ist am Mittwochabend um 19.00 Uhr im Wildpark.