Current track
Title Artist


Baden Rhinos

Hügelsheim (pm/cmk) Topspiel am Samstag in Hügelsheim: Zu Gast in der Eisarena am Baden-Airpark ist um 19:30 Uhr der EV Ravensburg. Die Mannschaft von Trainer Martin Masak rangiert aktuell mit einem Punkt mehr als der ESC Hügelsheim auf dem dritten Tabellenplatz der Regionalliga. Der Gewinner könnte sogar auf Platz zwei springen, dann nämlich, wenn Stuttgart in Heilbronn gewinnt.
Stuttgart (am) Erfolg für den ESC Hügelsheim. Am Freitagabend gewann die Drewniak-Truppe vor 547 Zuschauern in Stuttgart das schwäbisch-badische Derby mit 5:2 und überholen dadurch die Rebels in der Tabelle.
Hügelsheim/Stuttgart (jl) Erfolg für den ESC Hügelsheim. Am Freitagabend gewann die Drewniak-Truppe vor 547 Zuschauern in Stuttgart das schwäbisch-badische Derby mit 5:2 und überholen dadurch die Rebels in der Tabelle.
Hügelsheim/Heilbronn (pm/cmk) Viele Spieler sind es in beiden Lagern nicht mehr, weder beim ESC Hügelsheim noch bei den Eisbären Heilbronn, die in der legendären Finalserie in der Saison 2012/2013 dabei waren. Dennoch lebt der ewig junge Klassiker weiter und obwohl die meisten Spieler die Entstehung nur vom Hörensagen kennen, wirft das erste Aufeinandertreffen am dritten Spieltag der neuen Saison seine Schatten voraus.
Landkreis Rastatt (am/ass) Pflichtaufgabe erfüllt. Am Samstagabend ist den Baden Rhinos der erwartete Sieg im ersten Saisonheimspiel gelungen. Vor 600 Zuschauern gewann das Team von Richard Drewniak gegen die Maddogs Mannheim mit 9:3 (4:1/1:1/4:1). Im Gegensatz zum Auftaktspiel in Bietigheim (3:4 n.P.) hatten die Rhinos eine volle Bank und konnten mit vier Reihen aufspielen. 
Hügelsheim (ndm) Wenn am Samstagabend um 19:30 Uhr der Puck zum Halbfinalrückspiel zwischen dem ESC Hügelsheim und dem SC Bietigheim-Bissingen fällt, gilt es für die Baden Rhinos. “Siegen oder Fliegen” heißt das Motto für die mittelbadischen Eishockeycracks, die nach der 5:7 Niederlage in Spiel eins unbedingt gewinnen müssen um ein drittes Entscheidungsspiel über den Finaleinzug zu erzwingen.
Hügelsheim/Bietigheim (am) Das erste Halbfinale in der Eishockey-Regionalliga zwischen den Bietigheim Steelers und den Baden Rhinos endete am Sonntagabend mit 7:5 (3:0/4:5/0:0) für die Steelers, die nun mit einem weiteren Sieg am Samstag die best-of-three Serie für sich entscheiden können. Vor 300 Zuschauern in der kleinen Nebenhalle der EgeTrans-Arena verschliefen die Rhinos die Anfangsphase des ersten Drittels komplett. Gerade einmal 42 Sekunden waren gespielt, als Eric Freeburg den ersten Schuss im Tor von Max Häberle unterbringen konnte.
Hügelsheim (am) Die Playoffszeit ist für einen Eishockeyfan und Spieler die schönste Jahreszeit. Für die Eishockeycrack’s der Baden Rhinos beginnt diese mit dem ersten Halbfinalspiel am Sonntag um 18.00 Uhr in Bietigheim-Bissingen. Bis zuletzt mussten die Rhinos um die Qualifikation bangen und machten diese erst mit dem dramatischen 3:2 – Heimsieg am letzten Spieltag gegen Zweibrücken fix. Leidtragende waren die Eisbären Eppelheim, die damit aus den Finalplätzen rutschten und ihre Taschen vorzeitig packen konnten.
Hügelsheim (am/cmk) Die Baden Rhinos haben ihren Kopf aus der Schlinge gezogen und nach einem unheimlich spannenden und umkämpften 3:2 Heimsieg über den EHC Zweibrücken im allerletzten Vorrundenspiel den Halbfinaleinzug perfekt gemacht.
Hügelsheim (am) Die sehr gute Ausgangslage erlitt nach der unnötigen Auswärtsniederlage am vergangenen Samstag in Mannheim Risse. Dadurch wird es am letzten Vorrundenwochenende in der Eishockeyregionalliga unheimlich spannend.