Unternehmen & Wirtschaft

Page: 2

Die Stadtwerke Karlsruhe ermöglichen Karlsruher Projekten mit kommunalem Crowdfunding den Auswirkungen der Corona-Krise entgegen zu wirken. Denn die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen bedingt durch die Corona-Pandemie bedrohen schon jetzt zahlreiche Vereine, Kultureinrichtungen, soziale Initiativen unmittelbar in ihrer Existenz. Ebenso sind auch zahlreiche klein- und mittelständische Unternehmen betroffen. Die meisten Projekte stehen dabei nicht still und sind auf der Suche nach Förder- und Finanzierungslösungen für die ausbleibenden Mittel und Einnahmen.
Nach 12 Wochen Schließung aufgrund der Corona-Pandemie darf die Caracalla Therme inkl. weiterer Einrichtungen nun am 6. Juni 2020 wieder öffnen. Die Veröffentlichung der entsprechenden Auflagen der Landesregierung Baden-Württemberg ist mit der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten am Donnerstag erschienen. Wenn auch sehr kurzfristig, so hat die Zeit der Ungewissheit damit endlich ein Ende und das Team der Caracalla Therme freut sich, ab kommenden Samstag wieder Besucher zu begrüßen.
Kraichgau (pm/cmk) Unter dem Motto "Gemeinsam da durch" unterstützt die Sparkasse Kraichgau gemeinnützige Vereine mit insgesamt 100.000 Euro. Voraussetzung ist lediglich, dass der Verein im Geschäftsgebiet der Sparkasse Kraichgau ansässig ist und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt wurde. Die Spenden können online beantragt werden.
Karlsruhe (pm/cmk) Die Privatbrauerei Hoepfner will Gastronomen in der Krise mit einem „Bier-Fonds“ als Starthilfe unter die Arme greifen. Für jeden im Handel verkauften Kasten Bier gibt es einen Liter Freibier für die Gastronomen, das soll den Neustart nach der Krise erleichtern.
Karlsruhe (pm/cmk) Die Privatbrauerei Hoepfner startet pünktlich zum Tag des Deutschen Bieres eine Verlosungsaktion mit lokalen Gastronomen. Unter dem Slogan „Solidarität ist, wenn alle gewinnen“ unterstützt die Brauerei Gastronomen aus Karlsruhe und Ettlingen.
Karlsruhe (pm/cmk) Die Stadtwerke Karlsruhe helfen Tafeln in der Krise. Einen Monat lang wird das Unternehmen jede Woche eine Lieferung dringend benötigter Lebensmittel an die Tafeln Beiertheim und Durlach spenden.
Karlsruhe (pm/cmk) Die Organisation BNI - Business Network International ist bekannt dafür, dass sich die innerhalb dieses Netzwerks aktiven Unternehmer, Selbstständigen und Freiberufler regelmäßig einmal in der Woche morgens zum Netzwerkfrühstück treffen. In Zeiten von Covid-19 ist der persönliche Kontakt unmöglich. Aber auf das Netzwerk verzichten? Nein - Auf keinen Fall. Innerhalb kürzester Zeit ist es BNI gelungen, die Unternehmertreffen in den virtuellen Raum zu verlagern.
Stuttgart (dpa/cmk) Der Autobauer Daimler beantragt wegen der massiven Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie Kurzarbeit. Sie solle zunächst vom 6. bis zum 17. April gelten und einen Großteil der Produktion von Autos, Vans und Nutzfahrzeugen sowie ausgewählte Verwaltungsbereiche betreffen, teilte Daimler am Donnerstag mit.
Ein boomender Arbeitsmarkt und Mehreinnahmen durch Steuern – eigentlich, so der erste Eindruck, könnte es sich Deutschland recht bequem machen. Auch in Sachsen boomt die Wirtschaft. Am Horizont sind allerdings schon seit einiger Zeit auch dunkle Wolken zu erkennen. Gerade durch den Brexit, die Sanktionen Richtung Nord Stream Pipeline und der Streit zwischen den USA und China setzen die Weltwirtschaft unter Druck. Kann es ihr gelingen, sich aus dieser Umklammerung zu befreien?
Karlsruhe (pm/cmk) Die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH hat Stephan Bornhöft zum Nachfolger von Dr. Michael Becker bestellt.

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.