Current track
Title Artist


Chaos auf der A5 bei Karlsruhe: Darum staute es sich heute auf acht Kilometern

Karlsruhe (pol/cmk) Am Donnerstagmorgen sorgten zwei Unfälle auf der A5 bei Karlsruhe-Durlach für ein Verkehrschaos. Ein Sprinterfahrer konnte wohl nicht mehr rechtzeitig bremsen und wich auf eine andere Spur aus, dort kollidierte er dann mit einem weiteren Sprinter. Es kam zu mehreren Fahrbahnsperrungen und dadurch staute sich der Verkehr auf bis zu acht Kilometer zurück.

Symbolbild: Fotolia

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Auffahrunfall und Folgeunfall

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von geschätzten 25.000 Euro sind die Bilanz zweier Auffahrunfälle auf der A5 am Donnerstagmorgen. Ein 63-Jähriger war gegen 07.20 Uhr mit seinem VW in Richtung Süden unterwegs und bremste verkehrsbedingt kurz vor der Ausfahrt Karlsruhe-Durlach sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 37-jähriger Sprinterfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und wollte nach links ausweichen. Hierbei prallte er gegen die Betonleitwand und fuhr auf den VW auf.

Bis zu acht Kilometer Stau

Ein 67-Jähriger, der ebenfalls mit einem Sprinter unterwegs war, fuhr dann auf den Sprinter des 37-Jährigen auf. Ein Mitfahrer im diesem Sprinter wurde leicht verletzt. Zur Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen voll gesperrt. Der mittlere Fahrstreifen musste kurzzeitig zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn gesperrt werden. Gegen 10.00 Uhr waren dann alle drei Fahrstreifen wieder frei. Es bildete sich ein Stau von bis zu acht km Länge.